Logo CW Bearing

Lager mit Spezialdichtung für axiale Vorspannung
Startseite Aktuelles Sitemap FAQ Impressum Glossar AGB
zweireihiges Rillenkugellager
Unternehmen
Produkte
Berechnungen
Services
Downloads
Karriere
Kontakt

Glossar


Betriebsspiel ist das Maß, welches die Verschiebbarkeit zwischen Innen- und Außenring in radialer oder axialer Richtung eines verbauten Lagers kennzeichnet. Sie ergibt sich aus der Lagerluft und der Reduzierung durch Passungsübermaße sowie eventuelle Betriebstemperatureinflüsse im verbauten Zustand.

Druckwinkel ist der Winkel zwischen einer zur Lagerachse senkrecht stehenden Ebene und der Drucklinie, die sich zwischen Kugel und Laufbahnen an den Berührungspunkten einstellt.

dynamische Tragzahl basiert auf der DIN ISO 281 und kennzeichnet die Last mit unveränderlicher Größe und Richtung, die eine Lebensdauer von 1 Mio. Umdrehungen gewährleistet.

Lagerluft ist das Maß, welches die Verschiebbarkeit zwischen Innen- und Außenring in radialer oder axialer Richtung eines unverbauten Lagers kennzeichnet.

statische Tragzahl ist als die Last bei nicht rotierenden Lagern definiert, bei der erste plastische Verformungen in den Laufbahnen durch die Kugeln auftreten.

Bezugsviskosität ist die kinematische Viskosität des Schmieröls oder des im Fett enthaltenen Grundöls, die erforderlich ist, um bei Betriebsbedingungen einen trennenden Schmierfilm zwischen Kugeln und Ringlaufbahnen zu erzeugen.

Erlebenswahrscheinlichkeit bezeichnet die Wahrscheinlichkeit, mit der die für das Wälzlager ermittelte Lebensdauer erreicht oder überschritten wird. Sie ist in Bezug auf die Lebensdauer erforderlich, da die tatsächlichen Lebensdauern von gleichen Wälzlagern unter identischen Betriebsbedingungen stark streuen. Im allgemeinen Maschinenbau wird mit einer Erlebenswahrscheinlichkeit von 90% gerechnet.

Lagerlast ist die Kraft, mit der ein Wälzlager im Betrieb belastet wird. Sie setzt sich im Allgemeinen aus einer axial und einer radial wirkenden Kraft zusammen. Sie bestimmt maßgeblich die Lagerlebensdauer.

Lagerreibungsmoment setzt sich zusammen aus Roll- und Gleitreibung im Wälzkontakt, Reibung zwischen Kugeln und Käfig sowie gegebenenfalls aus Reibung durch schleifende Dichtungen und Schmierstoffreibung. Das Lagerreibungsmoment ist abhängig von der Lagerart und -größe, von Belastung und Betriebsdrehzahl sowie vom Schmierstoff. Es ist bestimmend für die Erwärmung im Lager und somit für dessen Betriebstemperatur.

nach oben
© 2008-2017 Cixing Group Co., Ltd.
Alle Rechte vorbehalten.